Zusammenarbeit mit Eltern - ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit

Damit die Kinder sich im Kindergarten wohlfühlen und sich gut weiterentwickeln können, wünschen wir uns eine intensive Zusammenarbeit zwischen Eltern und Erzieherinnen.
Der Kindergarten unterstützt und ergänzt die familiäre Erziehung der Eltern.
Für diese Zusammenarbeit brauchen wir Zeit und gegenseitiges Interesse, um sich über die individuelle Situation der Kinder auszutauschen und entsprechend in der pädagogischen Arbeit zu handeln. Dazu gehören „Tür- und Angelgespräche” und vereinbarte Gespräche, die außerhalb der Kindergartenzeit stattfinden. Wir wünschen uns, daß wir dabei offen und ehrlich miteinander umgehen. Dabei spielt Freundlichkeit und Toleranz eine große Rolle. Im Kindergarten bestehen einige Regeln, damit das Zusammensein in der Gruppe harmoniert, z.B. wenn Kinder sich streiten, ermuntern wir die Kinder zum gemeinsamen Gespräch. Die Kinder erfahren, daß Gewaltanwendung nicht akzeptiert wird. Der Kindergarten wünscht sich, daß die Eltern diese Regeln auch zu Hause unterstützen und nicht nur die Interessen des eigenen Kindes sehen. Der Kindergarten bietet Elternabende (z.B. Informationsabend, Bastelabend, Referentenvorträge) und Familienveranstaltungen an. Beim Sommerfest, dem Jahresausflug, bei Gartenaktionen und den Gottesdiensten ist die Unterstützung durch die Eltern sehr wichtig. Durch die gemeinsamen Veranstaltungen und Projekte entwickeln die Eltern ein Zugehörigkeits- und Verantwortungsgefühl zum Kindergarten. Von jeder Gruppe werden einmal im Jahr Elternvertreter gewählt. Sie wirken durch Wünsche und Vorschläge bei der Kindergartenarbeit mit. Sie unterstützen die Zusammenarbeit zwischen Eltern, Erzieherinnen und Kirchengemeinderat.